en
So 17 11 ’19  UT Connewitz

Beverly Glenn-Copeland

Der musikalische Output der Sängerin und Komponistin Beverly Glenn-Copeland materialisierte sich als klassische Tonträgerveröffentlichung nur karg und sporadisch: zwei Folk-Jazz-Releases in 1970, in denen ihre enormen stimmlichen Qualitäten bei zarter und zugleich komplexer analoger Instrumentierung im Vordergrund stehen, und 1986 die Ambient-Platte Keyboard Fantasies - die heute als Referenz weit über ihr Genre hinaus rezipiert wird und deren 7 Tracks eine sehr eigenständige und wegweisende Mischung aus Electronica, New Age und Folk darstellen. In der Folgezeit widmete sich Copeland vor allem Filmkompositionen und der musikalisch-künstlerischen Begleitung von TV-Sendeformaten für Kinder, wie der Sesamstraße oder Mr. Dressup.
Nach der Wiederentdeckung einer alten Kassette durch einen japanischen Labelbetreiber in 2015, bekam Glenn-Copelands musikalische Karriere einen neuen Drive, sodass er in diesem Jahr im Alter von 75 Jahren erstmals auf Tour geht, um Teile seines bislang vorgelegten Werks mit der Band Indigo Ensemble live zu performen.

Jessica Pratt →
← Keyboard Fantasies: The Beverly Glenn-Copeland Story